Die Flöten-Gruppen mit über 40 Kindern sind ein wichtiger Bestandteil der Gemeindearbeit!

Seit über 25 Jahren hat die musikalische Arbeit mit Kindern im Gemeindehaus "Auf dem Wege" Tradition. Generationen von Kindern nahmen in all diesen Jahren Anteil am Gemeindeleben, indem sie den Kinderchor und/oder den kostenlosen Flötenunterricht besuchten. Der Gedanke, der dahinter stand, war, dass Kinder, die im Kinderchor mit ihrem Gesang Gottestdienste, Altennachmittage und Gemeindefeste bereicherten, mit diesem Unterricht belohnt werden sollten. Darüber hinaus verliehen auch Flötenkonzerte dieser Kinder dem Gemeindeleben eine gute Portion Unterhaltung. Nicht wenige ehemalige Flötenkinder sind heute noch als Jugendliche und Erwachsene in der Gemeinde auch in ganz anderen Bereichen aktiv.
Anfang des Jahres 2006 sah das Presbyterium der Friedenskirchengemeinde Rheinhausen angesichts der schwierigen finanziellen Situation der Gemeinde keine Möglichkeit mehr, dieses Angebot über die Sommerferien 2006 hinaus aufrecht zu erhalten. Die etwa 45 Flöten-Kinder und ihre Eltern wurden über das Aus der Flöten-Gruppen informiert, den 3 nebenamtlichen Kursleiterinnen wurden Auflösungsverträge vorgelegt.
Zur gleichen Zeit gründete sich eine Etage tiefer im Jugendzentrum TEMPEL der Förderverein TEMPEL e.V. Wir sehen diese Kinder-Musik-Arbeit als einen wichtigen und eigentlich unverzichtbaren Baustein der Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde an und haben beschlossen, alles Mögliche zu tun, sie zu erhalten. Der Erhalt der Flöten-Gruppen wurde somit Vereins-Ziel.
Der Flötenunterricht in der bestehenden Form beansprucht pro Jahr einen Betrag von ca. 12 000 €.  Würde man dies auf einen monatlichen Kopfbetrag pro Kind bei ca. 45 musizierenden Kindern umrechnen, käme man auf einen Betrag von ca. 22,50 €/Monat.
Wir wollen aber auch in Zukunft, dass jedes Kind unabhängig vom Geldbeutel das Angebot des Unterrichts wahrnehmen kann und sprechen uns daher ganz klar gegen die Einführung eines festen Teilnehmerbeitrags aus. Die 22,50 €/Monat pro Kind sollen daher nur als ein Richtwert dienen, den wir gemeinsam versuchen müssen aufzubringen!
Wir sind überzeugt, dass wir dies gemeinsam schaffen können!
Unser Verein wird aus Spenden, Mitglieds- bzw. Förderbeiträgen und Veranstaltungserlösen Mittel sammeln, verwalten und den Flötengruppen zuführen.
Die Gemeinde wird in Zukunft halbjährig die Verträge mit den Gruppenleiterinnen verlängern, abhängig davon, ob wir eine Finanzierung pro Halbjahr sicherstellen.
Und so kann es funktionieren:
    * Mitglied werden und Mitglieder werben
Ein wichtiges Standbein für die Finanzierung wird sicherlich von der Bereitschaft der Eltern und anderer Gemeindeglieder abhängen, Mitglied im Förderverein Tempel e.V. zu werden und einen monatlichen Mitgliedsbeitrag zu leisten.
Der Mindestbeitrag liegt pro Jahr bei 20,00 €. Über diesen Betrag hinaus können Sie selbst bestimmen, wie hoch Ihr Mitgliedsbeitrag sein soll bzw. in welchem Rhythmus (Monat / Quartal / Jahr) Sie diesen leisten wollen. Sie können auch festlegen, ob ihr Beitrag dem Förderverein allgemein oder speziell für die musikalische Kinder- und Jugendarbeit zugeht.
Je mehr zahlungswillige Mitglieder wir finden, desto schneller wird eine sichere Finanzierung für den Bereich der Flötenarbeit zustande kommen. Werben Sie daher auch Mitglieder für unseren Förderverein! Vielleicht freut sich ja beispielsweise die Oma, die Tante oder der Nachbar darüber, dass Ihr Kind bei uns das musizieren lernt und ist daher bereit einen kleinen Obolus zu leisten, damit das auch so bleibt!
    * Spenden
Man muss nicht zwingend Mitglied werden, um die Flötengruppen zu unterstützen - jeder Spendenbetrag, auch wenn er noch so klein ist, ist hilfreich! Natürlich gilt auch hier: Je größer die Spende, desto schneller nähern wir uns dem Ziel! Sie können einmalig oder regelmäßig spenden. (Regelmäßige monatliche Überweisungen geben dem Verein allerdings eine größere Planungssicherheit). Unsere Bankverbindung: 

Sparkasse Duisburg, BLZ 350 500 00, Kontonr. 200058543.

    * Aktionen
Wir wollen uns nicht darauf verlassen, dass genügend Menschen Mitglied im Förderverein TEMPEL e.V. werden oder genug Spenden eingehen. Daher planen wir laufend zusätzliche Aktionen und Veranstaltungen, um die Gelder einzunehmen. Beispiele dafür finden Sie auf dieser Website.

Falls sie auch kreative und gute Ideen für Aktionen haben, nehmen wir diese natürlich gerne entgegen.

Wir sind frohen Mutes, auf diesem Weg die Flötengruppen in unserer Gemeinde aufrecht erhalten zu können und hoffen, dass Sie sich unserem Engagement anschließen und mit dazu beitragen, dass Ihre Kinder auch in Zukunft eine gute musikalische Kinder-und Jugendarbeit in unserer Gemeinde nutzen können.

Helfen Sie mit!